Gesund, lecker, bezahlbar

Gibt es diese Woche wieder die leckere Pasta in der Schulmensa? Was kostet ein Schokobrötchen in der Cafeteria? Und welche Bezahlmöglichkeiten bestehen überhaupt für Mittagessen und Pausensnacks?

Antworten auf diese und weitere Fragen stehen hier: vom aktuellen Speiseplan für die Gesamtschule und das Gymnasium über die Preisliste der Cafeteria der Gesamtschule bis hin zu den Konditionen von Jahresabonnement und Zehnerkarte.

Der Betreiber der beiden Mensen der Würselener Schulen im Ganztagsbetrieb, von Gymnasium und Gesamtschule, der Mensaverein Würselen e.V., hat sich im Jahr 2013 als Elterninitiative gegründet und betreibt heute mit zwei unabhängigen Kochteams die beiden Schulkantinen.

Das waren die Sommer-Ferienspiele 2022

Zwei ereignisreiche Wochen liegen hinter dem Mensateam, das für Fünft- bis Siebtklässler von Gymnasium und Gesamtschule abwechslungsreiche Ferienspiele organisierte.

Ob gemütlicher Kino-Nachmittag mit selbstgemachtem Popcorn, ein Ausflug in den Tierpark Alsdorf, ausgiebiges Toben auf den Spielplätzen der Umgebung oder kreative Verzierung von süßen Donuts – die Kinder verbrachten jeweils abwechslungsreiche fünf Tage. Und sobald es das Wetter zuließ, durfte eine zünftige Wasserschlacht nicht fehlen – bei der auch die Teamer*innen nicht trocken blieben.

Mensapreise im Schuljahr 2022/23

Die steigenden Kosten für Lebensmittel machen leider auch vor den Schulmensen nicht halt. Zum Schuljahr 2022/23 müssen wir die Preise für Abonnements und 10er-Karten moderat anheben.
Wie bisher bleiben die Mahlzeiten für Kinder, die an der Unterstützung „Bildung und Teilhabe“ teilnehmen, bei entsprechendem Nachweis weiterhin kostenlos.

Hier eine Übersicht.
Gesamtschule:

  • Vollabo mit drei warmen Mahlzeiten (Montag, Mittwoch, Donnerstag): 34 Euro/Monat
  • 10er-Karte (ab Klasse 11): 40 €
  • 10er Karte Lehrkräfte: 44 €

Gymnasium:

  • Vollabo (5. und 6. Klasse) für drei warme Mahlzeiten ( Montag, Mittwoch, Donnerstag): 34 Euro/Monat
  • Vollabo (5. und 6. Klasse) für vier warme Mahlzeiten ( Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag): 45 Euro/Monat
  • Vollabo (5. und 6. Klasse) für fünf warme Mahlzeiten (Montag bis Freitag): 56 Euro/Monat
  • Teilabo ab Klasse 7: bei einer verbindlich gebuchten warmen Mahlzeit/Woche: 12 €/Monat
  • Teilabo ab Klasse 7: bei zwei verbindlich gebuchten warmen Mahlzeit/Woche: 24 €/Monat
  • 10er-Karte (ab Klasse 7): 40 €
  • 10er Karte Lehrkräfte: 44 €

Betrifft: 10er-Abschlussklasse der Gesamtschule

Mit Ende des Schuljahres 2021/2022 endet das Mensa-Abo des jetzigen 10er-Jahrgangs automatisch. Eine Kündigung ist nicht erforderlich.

Mit dem weiteren Besuch der Oberstufe kann ein neues Mensa-Abo abgeschlossen werden. Hierfür stehen zwei Optionen zur Verfügung: Neben dem bekannten 3-Tage-Abo (34 Euro/Monat) bieten wir nun auch ein 10er-Abo an. Die zehn Essen eines 10er-Abos können beliebig verbraucht werden. Für dessen erstmalige Einrichtung schreiben Sie bitte eine E-Mail an den Mensaverein und nennen den Namen des Schülers/der Schülerin. Anschließend überweisen Sie den Betrag von 40 Euro auf das Konto des Vereins bei der Sparkasse mit der IBAN DE88 3905 0000 1071 2894 07 und schreiben in den Verwendungszweck „GS Oberstufe Vorname, Nachname“. Wir richten dann das 10er-Abo ein. Sollte bereits ein Mensachip vorhanden sein, werden die zehn Essen diesem zugeordnet. Ansonsten wird ein neuer Mensachip ausgegeben.

So sehen die Mensachips aus. (Foto: Dagmar Thorand)

Betrifft: Informationen für neue 5-er Klassen am Gymnasium

  • Die Anmeldung zum Mensa-Abonnement ist nur bis zum 31. Juli 2022 möglich.
    Eine Abo-Nachmeldung ist am Einschulungstag nur bei sehr gutem Grund möglich (Nachrücker, Migrationsfamilie ohne Deutschkenntnisse…)
  • Während des Schuljahres ist ein Abonnement-Einstieg erst wieder zum Halbjahr möglich.
  • Das Abonnement gilt für ein komplettes Schuljahr, unterjährige Kündigungen werden nur in Ausnahmefällen angenommen (Schulwechsel, Umzug…)
  • Das 3-Tage-Abo gilt für Montag, Mittwoch und Donnerstag. Auch dann, wenn die flexible Drehtür am Mittwoch genutzt wird. Schulende ist am Mittwoch um 14.15 Uhr.
  • Zum 3-Tage-Abo kann wahlweise der Dienstag und/oder der Freitag für jeweils 11 € pro Monat dazu gebucht werden. Auch das muss bis zum 31. Juli geschehen sein. Eine genaue Übersicht über die Möglichkeiten gibt es auf der Abonnementseite.
  • Wer „Bildung und Teilhabe“ ankreuzt, muss zusätzlich seine Bankverbindung angeben und den ausgefüllten und unterschriebenen Antrag beifügen. Solange das Amt nicht zahlt, wird der Beitrag monatlich vom Konto abgebucht.
  • Erst nach Vorlage des Bewilligungsbescheides wird die Überzahlung erstattet. Der Bewilligungsbescheid muss zwingend eingereicht werden. Ansonsten wird nicht erstattet.
    Mit Zahlungseingang des Amtes werden ab dann die Beiträge nicht mehr vom Konto abgebucht. Zum Hintergrund: Das Amt zahlt ohne Angaben, welche Monate gemeint sind. Von daher brauchen wir den Bewilligungsbescheid, um eine Zuordnung treffen zu können.

Maskenpflicht in Cafeteria und Mensa

Aus aktuellem Anlass weist der Mensaverein als Hausherr der Cafeterien und Mensen auf die weiterhin bestehende Maskenpflicht in diesen Räumlichkeiten an Gymnasium und Gesamtschule hin. „Die Coronaschutzverordnung im Bereich Gemeinschaftsverpflegung ist unverändert geblieben. Deshalb gilt nach wie vor: Maskenpflicht, Abstand halten und Handdesinfektion,“ macht Dagmar Thorand vom Trägerverein deutlich. Nur wenn das weiterhin konsequent umgesetzt werde, könne man über weitere Lockerungen hinsichtlich Tischreihen und Sitzplätzen, Vermischung von Jahrgängen und Öffnung einzelner Büffets nachdenken.
Für Kinder, die ihre Masken nicht dabei haben, liegen ab sofort beim Mittagessen Masken am Mensaeingang bereit.

Möglichkeiten zur finanziellen Förderung von Mittagessen

Der Mensaverein weist auf zwei Möglichkeiten hin, bei finanziellen Engpässen Unterstützung zu erhalten, damit jedes Kind eine warme Mahlzeit bekommen kann.

Zum einen gibt es das sogenannte Bildungs- und Teilhabepaket (BuT): Die BuT-Leistungen sollen allen Kindern und Jugendlichen die gleiche Teilhabe an Bildungschancen ermöglichen. Anspruch auf BuT-Leistungen haben Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe, Kinderzuschlag oder Wohngeld erhalten. Auch wer Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhält, kann einen Anspruch anmelden. Weitere Infos gibt es auf der Seite vom Jobcenter der Städteregion Aachen.

Zum anderen gibt es den Härtefallfonds das Landes NRW: Der Härtefallfonds „Alle Kinder essen mit“ des Landes NRW unterstützt Kinder und Jugendliche, die in der Kindertagesbetreuung und in Schulen an einer gemeinsamen Mittagsverpflegung teilnehmen und die trotz Bedürftigkeit keine Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket erhalten. Damit sollen Kinder gleichgestellt werden, die sich in einer ähnlich schwierigen Situation befinden. Neben der Teilnahme an der gemeinsamen Mittagsverpflegung werden auch mehrtägige Klassenfahrten gefördert.

  • Genau wie beim BuT wenden sich interessierte Eltern zunächst an das Jobcenter oder Jugendamt bzw. an die Stadtverwaltung/Gemeinde. Dort können Sie einen Antrag stellen und erfahren auch, ob und welche Unterlagen/Bescheinigungen noch vorgelegt werden müssen.
  • Die Teilnahme an der gemeinsamen Mittagsverpflegung wird mit einem Pauschbetrag und grundsätzlich für das gesamte Schuljahr gefördert – soweit die Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.
  • Eltern müssen keinen Eigenanteil mehr übernehmen. 
    Weitere Informationen gibt es auf der Seite vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW.

Cafeteria

In der Cafeteria der Gesamtschule können sich die Schüler*innen in den Frühstückspausen mit Getränken, süßen und herzhaften Snacks versorgen.

Angebot und Preise

Abonnements

Für das Bezahlen von warmen Mahlzeiten an der Gesamtschule und dem Gymnasium Würselen gibt es verschiedene Möglichkeiten. An der Gesamtschule stehen zwei Modelle zur Verfügung, am Gymnasium insgesamt vier Modelle. Beiden Schulen nutzen ein Chipsystem bei der Essensausgabe.

Das Mensa-Chip-System

Für die Abbuchung der Mittagessen an Gymnasium und Gesamtschule benutzen Schüler*inne einen so genannten Mensa-Chip. Dabei handelt es sich um einen digitalen Plastik-Chip in Form eines Schlüsselanhängers. Alle Abonnent*innen erhalten einen solchen Chip zu Beginn des Abonnements. Ein Lesegerät an der Mensakasse bucht von diesem Chip die einzelnen Essen ab. Bei der Bestellung eines Abonnements wird der Chip über eine Datenbank mit der entsprechenden Essensanzahl „aufgefüllt“. Der Chip speichert keine personenbezogenen Daten. Es wird lediglich eine ID hinterlegt, über die dann eine entsprechende Zuordnung auf dem Mensaserver möglich ist. D.h. bei Verlust des Chips gehen kein Geld und auch keine persönlichen Daten verloren.

Kündigung des Abonnements

Wenn Sie das Abonnement beenden wollen, weil Ihr Kind die Schule verlässt oder andere Gründe vorliegen, genügt eine formlose E-Mail mit der entsprechenden Info (Name und Jahrgang des Kindes) sechs Wochen vor Schuljahresende an die E-Mailadresse info[at]mensaverein-wuerselen.de.

Da die Abonnements ausschließlich von Ehrenamtlichen verwaltet werden, bitten diese um Verständnis, dass die Kündigungsbestätigungen nicht individuell, sondern erst gesammelt Ende Juni verschickt werden. Jedes gekündigte Abo endet automatisch am 31. Juli. Der Beitrag für Juli muss noch bezahlt werden.

Kontakt

Mensaverein Würselen

Mensaverein Würselen
Niederbardenberger Str. 36
52146 Würselen

E-Mail: info[at]mensaverein-wuerselen.de

Cookie Consent mit Real Cookie Banner